Kontextmenü ändern

Bitte vorher eine Sicherung des Registryzweiges machen!!!

Das Kontextmenü eines Benutzers findet man in der Registry unter: HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorerDiscardablePostSetupShellNew

Durch Einfügen eines Minuszeichens läßt sich z.B. der gesamte Zweig per .reg-Datei entfernen (Anmeldeskript o.ä.):

[-HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorerDiscardablePostSetupShellNew]

Durch editieren eines vorher exportierten ShellNew-Zweiges, kann anschließend auch ein abgepasstes Neus-Kontextmenü benutzerbezogen eingerichtet werden.

Windows Server 2008 – Administrator-Kennwort zurücksetzen mit Installations-DVD

Problem: Das Administrator-Kennwort ist nicht mehr bekannt und muss zurückgesetzt werden

Problemlösung:

  1. Server ausschalten und von Installations-DVD booten
  2. Installationsoptionen wählen (Sprache etc.)
  3. Reparatur Optionen auswählen
  4. Windows Server 2008 Installation auswählen
  5. Command Prompt auswählen
  6. folgende Befehle müssen nun eingegeben werden:
  7. move c:\windows\system32\utilman.exe c:\windows\system32\utilman.exe.bak
  8. copy c:\windows\system32\cmd.exe c:\windows\system32\utilman.exe
  9. Nun einen Neustart durchführen und Windows Server 2008 normal hochfahren
  10. Im Anmeldebildschirm die Tastenkombination Windows-Taste+U
  11. Dort folgenden Befehl eingeben:
  12. net user „servername“\administrator NeuesPasswort
  13. Command Prompt schließen und mit dem neuen Namen anmelden
Hinweis:
Auf einem DC kann man damit auch den Domänen-Administrator zurücksetzen. Dazu statt dem Servernamen, den Domänennamen verwenden. ACHTUNG: Das klappt aber nur am PDC selbst.

Druckerinstallation ohne Adminrechte in der Domaine

Dieser Artikel betrifft Windows 7 User, welche bei der Zuordnung von freigegeben Druckern zur Eingabe von Adminbenutzer und Passwort aufgefordert werden.

Unterbinden kann man es wie folgt:

Erstellen Sie eine neue Computer Richtlinie (GPO) mit folgenden Einstellungen:

 

Computerconfiguration – Richtlinien – Administrative Vorlagen – Drucker – Point and Print Einschränkungen.

Aktivieren Sie beide Pull-Down-Menüs –> “Warnung oder Anhebungsaufforderung nicht anzeigen”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standard Computer OU ändern

Möchte man die OU ändern, in die Standardmässig neu zur Domaine hinzugefügten PC’s verschoben werden, so geht die über den Befahl redircmp.

Redircmp OU=ComputerNeu,OU=Frankfurt,DC=CertBase,DC=De

redircmp CONTAINER-DN

    Dabei ist CONTAINER-DN der definierte Name des Containers,
    der der neue Standardspeicherort für neu erstellte Computerobjekte wird.

    Hinweis:

Die Domänenfunktionsebene muss mindestens Windows Server 2003

PSConfig nach Update von Sharepoint Server

Nach dem Microsoft-Update eines Sharepoint-Servers muss die PSConfig manuell ausgeführt werden.

Dazu auf dem Server eine Kommandozeile mit Administratorrechten öffnen und zum Verzeichnis:

C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\Web Server Extensions\15\BIN>

wechseln.

Jetzt folgenden Befehl eingeben:

PSCONFIG.EXE -cmd upgrade -inplace b2b -force -cmd applicationcontent install -cmd installfeatures

PSConfig manuell ausgeführt

Screenshot

Error 2738. Could not access VBScript run time for custom action.

Fehler bei der Installation VMware vSphere PowerCLI-5.0.0-435426.exe

Fehlerbehebung 32bit Windeos System:

  1. Starten Sie die CommandLine (cmd) als Administrator
  2. führe folgenden Befehl aus: reg delete „HKCU\SOFTWARE
    \Classes\CLSID\{B54F3741-5B07-11CF-A4B0-00AA004A55E8}“ /f
  3. anschliessend c:\windows\system32\regsvr32 vbscript.dll
  4. Installiere die PowerCLI erneut.

 

Fehlerbehebung 64bit Windeos System:

  1. Starten Sie die CommandLine (cmd) als Administrator
  2. führe folgenden Befehl aus: reg delete
    „HKCU\SOFTWARE\Classes\Wow6432Node\CLSID\{B54F3741-5B07-11CF-A4B0-00AA004A55E8}“
    /f
  3. anschliessend c:\windows\syswow64\regsvr32 vbscript.dll
  4. Installiere die PowerCLI erneut.

 

ESXi updaten mit PowerShell CLI

Updates müssen auf einen VMFS-Store hochgeladen werden.

Anschliessen folgendes Script in der VMware Powershell ausführen.

# Variablen für den Standalone ESXi
$esxiserver = „esx01“
$benutzer = „root“
$passwort = ‚Passwort‘
$patchpfad = „/vmfs/volumes/ESX01:LOCAL1/Pfad zum Update/metadata.zip“
# Verbindung mit dem Standalone ESXi
Connect-VIServer -Server $esxiserver -User $benutzer -Password $passwort
# ESXi in den Maintainance Modus versetzen
Set-VMHost -state maintenance
# Installieren des Patches
Install-VMHostPatch -HostPath $patchpfad
# ESXi neu starten
Restart-VMHost

 

Download: esxi-patch

ESXi updaten mit CLI

ESXi in den MaintenanceMode setzen

  1. VMware vSphere CLI Command Line öffnen
  2. cd bin

Anschliessend folgenden Befehl ausführen:

vihostupdate.pl –server 192.168.0.141 -i -b d:\ESXi500-201109001.zip -username root -password 1234567890